Warum kein DSL ohne Telefonanschluss?

Der DSL Markt unterliegt auch weiterhin zunehmender Konsolidierung. Der Konkurrenzkampf ist groß und der Preisdruck hoch. Ein Problem, welchem sich die Provider gegenüber sehen ist die Austauschbarkeit ihrer Produkte. Die Folge: der Preis wird oft zum entscheidenden Kriterium . Um so mehr frage ich mich warum fast kein Anbieter vom normalen Angebotsspektrum (DSL Anschluss, DSL Flat, Telefonanschluss und evtl. Telefon-Flat) abweicht und einen DSL Anschluss ohne Telefon anbietet. Im Bereich herkömmlicher ADSL Zugänge lässt sich meines Wissens ein entsprechendes Angebot lediglich bei Hansenet im Tarif Alice Light bestellen. Schaut man sich den Pries für Alice Light an,  immerhin 24,90 Euro pro Monat, drängt sich um so mehr die Frage auf warum kein anderer DSL Anbieter einen Internetanschluss ohne Telefon anbietet. Immerhin sind DSL Tarife inklusive Internet Flatrate und Telefonanschluss bei anderen Providern bereits für unter 20 Euro pro Monat erhältlich.

Kosten der Vorleistungsprodukte

Die Gründe für die Zurückhaltung der Anbieter bzgl. von DSL ohne Telefonanschluss vermute ich in der Preiskalkulation der Provider. Für die Miete der TAL (Teilnehmer-Anschluss-Leitung) werden derzeit 10,20 Euro pro Monat fällig.  Zusätzlich  fallen auf Anbieterseite einmalige Kosten für die Bereitstellung, bei Umzug etc. an. Die Übernahme der Anschlussleitung durch einen Wettbewerber kostet beispielsweise 30,83 Euro. Die Telekom verdient also immer mit, sofern die alternativen Wettbewerber kein eigenes Netz (inklusive letzter Meile) nutzen können.

Lohnt sich ein Internetanschluss ohne Telefon nicht?

Die naheliegende Schlussfolgerung ist also, dass die Margen bei reinen Internetanschlüssen einfach zu gering sind als dass sich das ganze wirklich lohnen würde. Denn da im Preis für einen DSL Anschluss heute so gut wie immer bereits auch eine Flatrate enthalten ist, lassen sich neben der reinen Grundgebühr keine weiteren Umsätze, etwa durch Telefonanrufe, generieren. Ein Argument, welches für diese Hypothese spricht, ist die Tatsache, dass im Kabel Internet Markt entsprechende Angebote von allen drei großen Kabelnetzbetreibern (Kabel Deutschland, Unitymedia, Kabel BW) vermarktet werden. Da hier keine Miete für die TAL anfällt, die Datenübertragung erfolgt ja über das (eigene) Kabelnetz, ist eine Preiskalkulation natürlich auf einem deutlich attraktiveren Niveau möglich.  In einem nahezu gesättigten Markt ist ein DSL Angebot ohne Telefonanschluss in meinen Augen dennoch eine Nische, welche sich die großen Provider nicht entgehen lassen sollten. Wenn ein einzelner Provider einen entsprechenden Tarif vermarktet (Alice), muss es wohl doch irgendwie rentabel sein (sollte es zumindest). Alle Leute die ausschließlich per Mobilfunk (-Flatrate) telefonieren und einen reinen DSL Anschluss suchen sind doch bestimmt eine ausreichend große Zielgruppe für die es sich lohnt ein entsprechendes Produkt auf den Markt zu bringen. Oder?

Volks DSL von T-Home

Nach diversen ähnlichen Aktionen für Handy und Computer gibt es nun auch eine Volks DSL Aktion. Beim Volks DSL Tarif  handelt es sich um den Tarif T-Home Call & Surf Comfort, welcher in Zusammenarbeit zwischen der deutschen Telekom (T-Home) und der Bild Zeitung über eine spezielle Aktionsseite vertrieben wird.  Der Volks DSL Tarif T-Home Call & Surf Comfort beinhaltet zum Preis von 39,95 Euro pro Monate einen DSL 6000 Anschluss, einen (analogen) Telefonanschluss sowie Flatrates für DSL und Gespräche ins gesamte deutsche Festnetz. In ausgewählten Regionen wird der Call & Surf Comfort Anschluss bereits für 34,95 Euro monatlich angeboten. Welcher Preis für den eigenen Anschluss berechnet wird, erfahren potentielle Kunden zu Beginn des Bestellprozesses bei T-Home. Die Volks-DSL Aktion ist bis zum 31.12.2008 befristet.

Gratis Apple iPod nano im Rahmen der Volks DSL Aktion

Als besonderes Bonbon erhalten Volks DSL Neukunden bei Bestellung bis ende Dezember 2008 einen kostenlosen Apple iPod nano mit 8 Gigabyte Speicherkapazität im Wert von 149 Euro. Bei Online-Bestellung gibt es ausserdem nicht nur den gratis iPod nano, sondern auch noch eine Rechnungsgutschrift über 20 Euro. Wer also noch ein Weihnachtsgeschenk brauch, liegt mit dem iPod nano sicher nicht verkehrt.

Bestellen lässt sich das Volks DSL Angebot über eine spezielle Aktionsseite. Weitere Infos zum Angebot und zur Bestellung gibt es bei folgendem Volks DSL Beitrag.

Fazit: Auch wenn T-Home DSL Anschlüsse meist nicht als Preisbrecher herhalten können, kann ein kostenloser Apple iPod nano so einiges wieder gut machen.

DSL mit kurzer Vertragslaufzeit

Wer kennt die Situation nicht? Nach langer Suche scheint man den vermeintlich optimalen Internetanbieter gefunden zu haben, doch schon zu Beginn des nächsten Monats legen die DSL Anbieter neue, noch bessere ?!? Angebote auf. Wer sich vorher für einen DSL Anbieter mit 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit entschieden hat, schaut nun in die Röhre. Um flexibel auf neue Angebote reagieren zu können, wäre DSL mit kurzer Mindestvertragslaufzeit viel besser. Leider gibt es in Deutschland soweit ich weiß nur 2 DSL Provider die ihre Anschlüsse gänzlich ohne Mindestvertragslaufzeit anbieten. Zum einen Alice und zum anderen die Tochter der deutschen Telekom Congstar. Letztere bietet mittlerweile wie Alice auch sogar entbündelte DSL Anschlüsse mit kurzer Mindestlaufzeit bzw. ohne Mindestlaufzeit an. Kündigen lassen sich die Congstar Komplett und Congstar DSL Tarife in der Flex Variante jeweils 2 Wochen zum Monatsende. Allerdings kostet die Flexibilität bei Congstar Komplett. Im Gegensatz zu der überwiegenden Mehrheit der DSL Anbieter verlangt Congstar eine einmalige Einrichtungsgebühr für die Congstar Komplett Flex Tarife ohne Mindestvertragslaufzeit. Kostenlose DSL-Hardware gibt es hier ebenfalls nicht. Anders ist das bei Alice. Trotzdem Alice DSL mit kurzer Vertragslaufzeit anbietet, ist der Einstieg im Rahmen aktueller Aktionen in der Regel kostenlos. Auch für die DSL Hardware muss bei Alice nicht extra gezahlt werden. Allerdings wird das DSL-Modem von Alice auch nur leihweise für die Dauer der Vertragsbindung zur Verfügung gestellt. Kündigen lassen sich die Alice DSL Tarife jeweils 4 Wochen zum Ende des Monats. Weiterer Vorteil bei Alice: in den DSL Doppel-Flatrate Tarifen mit kurzer Mindestlaufzeit ist neben DSL Flat und Festnetz-Flat auch die Alice Fernseh-Flatrate (IPTV, Internetfernsehen) in der monatlichen Grundgebühr bereits enthalten. Wer will kann aber auch Alice DSL mit 24 Monaten Vertragsbindung bestellen und damit von der jeweils aktuellen Rabattaktion profitieren.

Congstar Komplett

Nun ist es endlich soweit. Die Telekom Tochter Congstar startet ein DSL Komplettangebot ohne Telefonanschluss der Konzernmutter deutsche Telekom. Die Preise für den Congstar Komplett Anschluss bewegen sich im Rahmen des Erwarteten. So kostet der Komplett-Tarife Congstar Komplett 1 inklusive DSL 2000 Anschluss, Telefonanschluss und DSL Flatrate monatlich 19,99 Euro. Die entbündelten Congstar DSL Anschlüsse mit 6000 bzw. 16.000 kbit/s im Download kosten knapp 5 bzw. knapp 10 Euro im Monat mehr.

Alle Congstar Komplett Tarife im Überblick gibt es hier.

Der DSL Doppel-Flatrate Tarif Congstar Komplett 2 beinhaltet DSL und Telefonanschluss sowie Doppel-Flatrate für Internet und Festnetz zum Preis ab 24,99 Euro/Monat. Die Doppel-Flatrate mit DSL 16.000 Anschluss kostet knapp 10 Euro mehr. Im Vergleich zum DSL Komplettanbieter Alice welcher als einziger DSL Anbieter ebenfalls bundesweit DSL ohne Mindestvertragslaufzeit anbietet kostet die DSL 16000 Doppel-Flatrate damit 5 Euro mehr (Alice Fun kostet 29,90 Euro pro Monat). Im Vergleich zu den DSL Tarifen der Congstar Konzernmutter T-Home lässt sich allerdings deutlich sparen.

Eine Übersicht der Alice DSL Tarife ohne Mindestvertragslaufzeit gibt es hier.

Congstar Komplett Mindestvertragslaufzeit

Congstar bietet seine Komplettanschlüsse dabei mit und ohne Mindestvertragslaufzeit an. Wer Wert auf Flexibilität legt und seinen DSL Anschluss innerhalb von 2 Wochen zum Monatsende kündigen können will, muss dafür allerdings einmalige Einrichtungsgebühren für den Congstar Komplett DSL Anschluss von 59,99 Euro in Kauf nehmen. DSL Hardware gibts ebenfalls nicht umsonst. Für DSL Congstar DSL Box verlangt der Anbieter einmalig 49,99 Euro. Wählt der Kunde bei Bestellung des Congstar Komplett Anschlusses eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten aus erhält er sowohl Bereitstellung als auch DSL Hardware ohne zusätzliche Kosten. Alice DSL bietet seine entbündelten DSL Anschlüsse hingegen auch ohne Mindestvertragslaufzeit ohne einmalige Einrichtungskosten an.

Wer nicht im direkt versorgten Ausbaugebiet wohnt muss bei Congstar Komplett zudem einen Regio-Zuschlag in Höhe von 5 Euro im Vergleich zum normalen Preis zahlen. Bei einem kleinen Test musste ich leider feststellen, dass ich bei Congstar ebenfalls in der Regio Zone wohne und entsprechend einen Regio Zuschlag zahlen müsste. Bei anderen DSL Anbietern, welche ebenfalls Regio Kosten berechnen (z.B. Freenet, Strato) wurde mir allerdings beim Verfügbarkeitscheck kein Zuschlag in Aussicht gestellt.

Quellen: u.a. golem.de idealo.de die-topnews.de

Alice DSL Fusion mit Versatel

Die Tageszeitung “Welt” will aus Branchenkreisen erfahren haben, dass die beiden DSL Anbieter Hansenet (Alice DSL) und Versatel Gespräche über eine potentielle Fusion beider Anbieter führen. Falls es zu keiner Fusion “zwischen Gleichen” kommen sollte steht mit der spanischen Telefónica auch bereits ein potentieller Käufer für Hansenet parat. Telecom Italia verspricht sich vom Verkauf der Marke Alice Einnahmen von über einer Milliarde Euro. Hansenet betreibt aktuell Festnetz-Anschlüsse über die Infrastruktur der spanischen Telefónica.

Um Hansenet mit der Marke Alice DSL schnell in die schwarzen zahlen zu bringen, hat der seit Mai 2008 im Amt befindliche Firmenchef Carlos Lambarri bereits Alice France verkauft, Kapazitäten für den Kundenservice zurück gefahren und Investitionen in ein eigenes Glasfasernetz drastisch reduziert.

Aktuell ist Alice DSL der einzige Anbieter der auf Bundesebene entbündelte DSL Anschlüsse ohne Mindestvertragslaufzeit anbietet. Mit Congstar steht allerdings schon der nächste DSL Anbieter mit DSL Komplettanschlüssen in den Startlöchern. Die entbündelten Komplettanschlüsse von Congstar werden noch in diesem Monat erwartet.

Spannend bleibt die Frage ob Alice DSL auch nach einer Verschmelzung mit Versatel weiterhin DSL Anschlüsse ohne lange Vertragsbindung anbietet. Versatel DSL Anschlüsse müssen Kunden mindestens für 24 Monate schalten lassen. Ein DSL Komplettanschluss inklusive DSL Anschluss, Telefonanschluss, DSL Flatrate und Telefon-Flatrate (Doppel-Flatrate) kostet bei Alice im Tarif Alice Fun Flat derzeit 29,90 Euro im Monat.

via: golem.de

Entbündeltes DSL von Congstar startet bald

Congstar, die Discountmarke der deutschen Telekom, wird in den “kommenden Wochen” ein entbündeltes DSL Komplettangebot für Internet und Telefon starten. Ein Telefonanschluss der deutschen Telekom wird dann im Gegensatz zu den jetzigen Congstar DSL Tarifen nicht mehr zwingend benötigt. Dies geht aus einem Interview des Manager Magazin mit Congstar Geschäftsführer Alexander Lautz hervor. Congstar konnte nach eigenen Angaben im ersten Jahr insgesamt 500.000 Kunden gewinnen (DSL und Mobilfunk).

Auf den genauen Zeitpunkt oder Preise wollte sich Lautz noch nicht festlegen. Er sagte aber “Wir werden deutlich günstiger als die Telekom sein.” Als besonderen Vorteil der Congstar DSL Tarife ließ sich bislang die kurze bzw. nicht vorhandene Mindestvertragslaufzeit ausmachen. Congstar DSL Anschlüsse lassen sich jeweils 2 Wochen zum Ende des Monats kündigen. Aktuell bietet lediglich Alice DSL einen entbündelten DSL Anschluss welcher ebenfalls ohne Mindestvertragslaufzeit auskommt. Bis 31.07.2008 schenkt Alice DSL Neukunden zudem die ersten beiden Grundgebühren.

Preislich beginnt der Einstieg bei Congstar DSL aktuell bei 14,99 €/Monat (DSL 2000 Anschluss inkl. DSL Flatrate). Eine Doppel-Flatrate für Internet und Gespräche ins deutsche Festnetz gibt es ab 22,98 €/Monat. Dazu kommen im Moment allerdings noch die Kosten für den T-Com Telefonanschluss. Bei Alice kostet das entbündelte DSL Komplettpaket mit einem DSL 16.000 Anschluss und Doppel-Flat 29,90 Euro im Monat.

Quellen: u.a. Golem.deIdealo News

Freenet Übernahme durch United Internet und Drillisch?

United Internet und Drillisch haben ihr Aktienpaket der Freenet AG erneut aufgestockt. Beide halten zusammen nun 25,91 Prozent der Freenet Anteile. Eine weitere Aufstockung der Anteile bis zur Hauptversammlung der Freenet AG im August scheint wahrscheinlich um anschließend Aufsichtsrat und Vorstand abzusetzen.

Mit der Aufspaltung der Freenet AG will United Internet (1&1, web.de, gmx.de) die Freenet DSL Sparte übernehmen. Drillisch interessiert sich für die Freenet Mobilfunksparte. Derzeit bieten sowohl 1&1 (United Internet) als auch freenet sowohl T-DSL als auch DSL Komplettanschlüsse ohne Telefonanschluss der deutschen Telekom an.

Dabei ist die aktuelle Anteilsaufstockung bei weitem nicht der erste Versuch einer Freenet Übernahme. Bereits in der Vergangenheit hatten UI und Drillisch gemeinsam versucht die Übernahme des Mobilfunk-Service-Providers Debitel durch Freenet zu verhindern um die Verwässerung ihrer Freenet Anteile vorzubeugen.

Die Freenet Hauptversammlung am 8. August 2008 könnte nun nach langem Tauziehen zum abschließenden großen Showdown werden. Ob und wie die Konsolidierung im deutschen DSL Markt weiter geht bleibt also spannend.

Quelle: golem.de

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.